KulturTon vom 01.02.2016

Podcast
KulturTon
  • 2016_02_01_kt_unimagazin
    30:00
audio
29:00 Min.
Symbiosen gegen Krisen - Zur Retrospektive "We are not alone" am IFFI 2023
audio
29:00 Min.
The Hitchhiker's Guide to Diplomacy
audio
29:00 Min.
Baumeisterinnen der Natur
audio
29:00 Min.
Ausstellug "Odor": Nichts zu sehen, aber viel zu riechen
audio
29:01 Min.
Gemeinsam Film durchleben – das IFFI 2023
audio
28:59 Min.
60HOCH20: Innsbruck neu sehen
audio
28:24 Min.
Uni Konkret Magazin 15.05. – Journalismusfest, Gender Lectures, Heart of Noise
audio
28:58 Min.
„Pausenzeichen“ - Vier Täterorte der NS-Repression in Innsbruck
audio
29:00 Min.
Uni Konkret Magazin 01.05.2023
audio
29:01 Min.
Die Kraft des Kollektivs

unikonkret Magazin:

heute mit folgeneden Beiträgen:

Interview mit Paul Scheibelhofer (Benedikt Sauer)
Die gewaltätigen, vielfach auch sexualisierten Übergriffe von Männern auf Frauen in der Silvesternacht in Köln, haben eine rege Debatte in Medien und Internet-Foren ausgelöst. So zahlreich und ansatzweise vielfältig die Debatten-Beiträge auch sind – der Fokus liegt vor allem auf der vermeintlichen Abstammung der Täter bzw. Tätergruppen. Wobei erst wenige Männer tatsächlich als Täter überführt werden konnten. Zu kurz kommt bisher immer noch eine ernsthafte Diskussion über sexualisierte Gewalt von Männern an Frauen. Benedikt Sauer hat dazu mit dem kritischen Männerforscher Paul Scheibelhofer gesprochen, der im Wintersemester als Gastprofessor am Institut für Erziehungswissenschaften der Unievrsiät Innsbruck gelehrt hat.

Juchezer oder Almschrei? Über das Jodeln … (Daniela Pümpel)
uchezer, Almschrei oder Kuhreihen sind ältere Begriffe für den Jodler, der heute nicht zuletzt in der Neuen Volksmusik in aller Munde ist. Daniela Pümpel vom Büro für Öffentlichkeitsarbeit an der Uni hat sich mit Professor Raymond Ammann vom Institut für Musikwissenschaften getroffen und mit ihm über die Geschichte des Jodelns im Alpenraum und die Entwicklungen in Tirol und der Schweiz gesprochen.

Studiogast Niko Hofinger zur Ausstellung „TraumFabrik Sölden“ (Miriam Tiefenbrunner)
Niko Hofinger ursprünglich Historiker hat sich darauf spezialisiert Inhalte für Ausstellungskontexte zu Medialisieren. 2001 erhielt er für seine Arbeit den österreichischen Staatspreis für Multimedia in der Kategorie „Lernen, Wissen, Kultur“. Gemeinsam mit Marian Wilhelm hat er die Sonderausstellung „TraumFabrik Sölden“, die derzeit im erbe kulturraum Sölden zu sehen ist kuratiert. Die Ausstellung beschäftigt sich mit Sölden als Drehort für große Filmproduktionen wie Hitchcocks verschollenen Film „The Mountain Eagle“, Heimatfilmen die in der Nazizeit zu Propagandazwecken produziert wurden – der bekannteste: „Die Geiwerwally“ und zuletzt den neuen James Bond Streifen „Spectre“.

Moderation: Miriam Tiefenbrunner

Schreibe einen Kommentar