Eine Küche für alle. Emanzipatorisches Wohnen im Wiener Einküchenhaus Heimhof

Podcast
dérive – Radio für Stadtforschung
  • Eine Küche für alle. Emanzipatorisches Wohnen im Wiener Einküchenhaus Heimhof
    30:00
audio
1 Std. 23 Sek.
urbanize! Festivalradio: Live-Übertragung von der Alte-Leute-Siedlung und den Westbahnstudios
audio
55:27 Min.
urbanize! Festivalradio: Live-Übertragung von der Garage Grande (Powerjam Roller Skate)
audio
58:13 Min.
urbanize! Festivalradio: Live-Übertragung vom Preopening (Führung Sargfabrik)
audio
30:00 Min.
Die Wiener Kleingärten im Wandel. Warum die Häuser immer größer und die Gärten immer kleiner werden
audio
27:00 Min.
Peter Marcuse: Eine Frage der Gerechtigkeit
audio
27:00 Min.
Corona, Wohnen, Klima. Zur Verschränktheit aktueller Krisen
audio
27:32 Min.
Die Brunnenpassage - ein Labor transkultureller Kunst
audio
37:01 Min.
Festivalradio urbanize! 2021 (2/2)
audio
52:39 Min.
Festivalradio urbanize! 2021 (1/2)

Eine Küche für alle. Emanzipatorisches Wohnen im Wiener Einküchenhaus Heimhof

Vor über 100 Jahren versprach eine neue Wohnform Entlastung für berufstätige Frauen: Einküchenhäuser boten Unterstützung in reproduktiven Tätigkeiten. Kernelement war eine professionell verwaltete Zentralküche, die die Bewohner:innen mit täglichen Mahlzeiten im Speisesaal versorgte.

Dieses Wohnmodell der Moderne ging aus der internationalen Frauenbewegung hervor und wurde u.a. von der deutschen Frauenrechtlerin Lily Braun ins Leben gerufen. Hierzulande initiierte die Sozialreformerin und Feministin Auguste Fickert zwei Einküchenhäuser namens “Heimhof” in Wien. Neben den Kleinstwohnungen ermöglichten Gemeinschaftsräume, eine Bibliothek und eine riesige Dachterrasse Aufenthalt und Begegnung für die gesamte Bewohner:innenschaft; ein Kindergarten und Geschäfte im Erdgeschoss öffneten sich zum Quartier. Wie kam es zum Aus des Einküchenhauses und was können wir davon lernen?

Lene Benz und Sandra Voser trafen die Wissenschaftlerinnen Christina Schraml, Katrin Pilz und Marie-Noëlle Yazdanpanah vom Verein Einküchenhaus zur Erforschung emanzipatorischer Wohnmodelle zum Interview sowie auf einer Führung durch den Heimhof.

Disclaimer: Anders als in der Sendung erwähnt ist das Einküchenhaus in der Peter-Jordan-Straße im 18. Bezirk als Gebäude erhalten geblieben.

Sendungsgestaltung und -verantwortung: Lene Benz, Sandra Voser
Weitere Mitarbeit: Greta Egle
Signation: Bernhard Gal
Erstausstrahlung: Dienstag, 23. August 2022 14:00 auf Orange 94.0 (Wien) oder als Livestream

Sendung unbeschränkt nachhören:
CBA-Radio derive Archiv
Sendung abonnieren: CBA Podcast
Information und Kontakt: radio(at)derive.at, https://www.derive.at

Weitere Informationen:
www.einkuechenhaus.com
www.bezirksmuseum.at/de/bezirksmuseum_15/bezirksgeschichte/das_einkuechenhaus/
www.wohnpartner-wien.at/zusammenleben/kulturlabor-gemeindebau
wwww.wohnwissen.net/heimhof

Literatur:

Helmut Kendler: Wohnexperiment Einküchenhaus „Heimhof“. Wissenschaftsstipendium – Abschlussbericht. Wien 1991.

Musik:

Brautlied von Michaela Melián

Wichtiger Hinweis:

Diese Sendung fällt – wie alle vergangenen und zukünftigen Sendungen von dérive – Radio für Stadtforschung – unter die Creative Commons-Lizenz (Version 3.0). Das bedeutet, dass diese Sendung unter folgenden Bedingungen weiterverwendet werden darf:

– zur nicht-kommerziellen Nutzung / non-commercial – unter Angaben der Quelle / attribution – Inhalte dürfen nur mit Absprache der AutorInnen verändert werden / no changes

Wenn Sie Interesse daran haben, diese oder andere Sendungen von dérive – Radio für Stadtforschung in Teilen oder als Ganzes weiterzuverwenden, schreiben Sie bitte ein Mail an folgende Adresse: radio(at)derive.at

Für weitere Informationen zu den Nutzungsbedingungen siehe: http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/at

Bilder

Einküchenhaus Heimhof
Katrin Pilz/Einküchenhaus. Verein zur Erforschung emanzipatorischer Wohnmodelle
480 x 640px

Schreibe einen Kommentar